Sommerlicher Wärmeschutz mit bewegliches Metalllamellensystem

Sommerlicher Wärmeschutz mit bewegliches Metalllamellensystem

Die Südfassade hat einen außenliegenden Sonnenschutz aus Metalllamellen

Das Las Palmas Rotterdam, Niederlande – In der Kategorie Modernisierte Bürogebäude wurde das Objekt nominiert für die weltweit wichtigste Prämierung von Immobilien, die Mipim Awards 2009. Nach Nordwesten und Südosten,
also in Richtung Wasser, wurde die organisch gerundete zweigeschossige Aufstockung mit einer durchgehenden Glasfront gestaltet. An den Seitenfassaden integrierten die Planer schmale  vertikale, ebenfalls abgerundete Sichtschlitze, um zusätzlich auch Blicke auf den Wilhelminapier zu ermöglichen.

Die Südfassade hat einen außen liegenden Sonnenschutz aus Metalllamellen von Colt, die sich um ihre Längsachse  drehen lassen. Die Fassade bringt Struktur in die Gebäudehülle. Die Lamellen steuern den Tageslichteinfall, garantieren
eine optimale Verschattung. Bei der Gestaltung der Aufstockung orientierten sich die Planer ganz bewusst am  ndustriellen Charakter des Gebäudes und der ehemals maritimen Nutzung des Kop van Zuid. Die geschwungene Form schafft einen sinnfälligen Bezug zu den Wellen der vorbeiziehenden Maas und verweist gleichzeitig auf die Ph0er Jahre, als das Werkstattgebäude noch entsprechend seiner ursprünglichen Bestimmung genutzt wurde. Besonders imposant erscheint der Aufbau bei Nacht, wenn er als eindrucksvoller Lichtring illuminiert wird.

Der scheinbar schwebende Aufbau wird durch 21 schlanke Stützen getragen, die auf den mächtigen Pilzstützen des Gebäudes ruhen.

Die in luftiger Höhe errichtete Aufstockung war nach der ursprünglichen Planung zunächst für ein Restaurant oder alternativ für Luxusappartements vorgesehen. Erst im weiteren Projektverlauf entschied sich OVG dazu, die Erweiterung stattdessen als neuen Standort für die eigene Unternehmenszentrale zu nutzen. Um dabei einen bequemen Zugang zu den Büros zu ermöglichen, wurde ein eigenes Parkdeck im vierten Obergeschoss direkt unter dem Penthouse neu errichtet. Ein wahrlich erhebendes Erlebnis ist dabei die Erschließung der Parkebene: Denn die „Auffahrt“ von der unterirdischen Tiefgarage bis unters Dach erfolgt über den sanierten Lastenaufzug.

Photocredit: © Bart van Damme, 2008